Donnerstag , 29. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Teststationen

 Gibt es Mittwoch einen Zwangslockdown in Lüneburg?

Seit der Öffnung um 9 Uhr ebbt auch der Andrang an der Teststation am Sande/Rote Straße nicht ab. Da es im Landkreis nur vier, in der Stadt dagegen 13 Teststationen gibt, kommen auch viele Bürger aus dem Landkreis nach Lüneburg zum Testen. (Foto: t&w)

Wenn am Mittwoch die Warnstufe 2 gilt, wird es an den Teststationen einen gigantischen Ansturm geben, warnen die Lüneburger Chefs von ASB und DRK. Hinzu kommt, dass es noch nicht genug neues Personal für eine deutliche Ausweitung des Tests-Netzes gibt und auch die Testkits teilweise knapp werden.

 Gilt ab Mittwoch 2G-plus in Lüneburg?

Restaurant, Theater oder Sport – all das wird für Geimpfte und Genesene in der nächsten Warnstufe, die bereits am kommenden Mittwoch erreicht sein könnte, nur noch mit negativem Test möglich sein. Dann gilt nämlich 2G-plus. ASB und DRK bereiten sich auf lange Schlangen an Testzentren vor und suchen weiterhin Personal.

 Erste Teststationen sind geschlossen

Drive-In-Stationen

Der Andrang an den Teststationen ist vorbei.  Als Konsequenz wurden nun die ersten Stationen geschlossen. Das DRK wartet zunächst noch ab, doch es gibt eine Neuregelung, die den Betrieb der Teststationen zusätzlich erschwert.

 Dichtes Netz an Teststationen

Trotz des Regens standen am Freitagmittag Menschen an, um sich am Platz am Sande testen zu lassen. (Foto: wko)

Weil viele Geschäfte und Gaststätten, die jetzt wieder öffnen dürfen, einen negativen Corona-Schnelltest verlangen, ist die Nachfrage enorm gestiegen. Deshalb wird auch die Zahl der Teststationen weiter ausgebaut.

Kleines Netz von Teststationen

Schnelltests sind ein wichtiges Instrument beim Modellversuch "Sicheres Öffnen" in Lüneburg. Dessen Start ist zwar auf unbestimmte Zeit verschoben, das Netz der Teststationen wird aber trotzdem ausgebaut. Und auch der Einsatz der Luca-App soll intensiviert werden.

 Matthäus-Gemeinde dankt DRK für Hilfe beim Testen

Sie haben zigtausend Arbeitsstunden "Stäbchen-Reinstecken" auf der Uhr: Die Ehrenamtlichen vom DRK und ASB haben bei den Teststationen für die Sicherheit vieler Lüneburgerinnen und Lüneburger gearbeitet. Nun haben ein paar Mitglieder der Matthäus-Gemeinde einige Dankes-Tüten verteilt.