Samstag , 24. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Theater zur weiten Welt

 Die Debilmachung

Birgit Becker, Leif Scheele, Raimund Becker-Wurzwallner und Agnes Müller bekommen im Stück keinen Namen, sie werden mit der Zeit bis in die Klamotten immer austauschbarer. (Foto: t&w)

Es gibt sie noch, die echte Theaterpremiere – und was für eine! Das Theater zur weiten Welt spielt in der KulturBäckerei ein Stück von Felicia Zeller: "Ich, dein großer analoger Bruder, sein verfickter Kater und DU“. Darin geht es um eine WG, die einen neuen Mitbewohner bekommt, der freundlich, aber systematisch die Macht über den Alltag übernimmt – wie die digitale Datenkrake.

 Der nette Neue

Die WG-Bewohner (v.l.): Raimund Becker-Wurzwallner, Birgit Becker, Leif Scheele und Agnes Müller. (Foto: Theater)

Ein Theaterstück über eine Wohngemeinschaft, Stress im Badezimmer, Privatsphäre, Party, und den Neuen, der plötzlich in der WG auftaucht. Alec wird durch seine Hilfsbereitschaft und sein Engagement zunächst als Bereicherung empfunden, dazu trägt auch sein gefräßiger Kater bei. Aber Alecs Protokollsucht und Belohnungssysteme lassen die Stimmung kippen und werfen Fragen auf.

 Macht und Gelüste: Shakespeare-Premiere im Rathausgarten

Shakespeare Premiere: Maß für Maß, Theater zur weiten Welt

Zu heiß für Kultur – nicht, wenn sie open air stattfindet, wie zurzeit im Lüneburger Rathausgarten. Dort gastiert das Theater zur weiten Welt mit der Shakespeare-Komödie "Maß für Maß – The rules of the Game". Die ausverkaufte Premiere am Donnerstag wurde bejubelt. Kühle Getränke und ein Stück über Leiden und Laster, Macht und Verführungen, Freiheit und Beschränkung sorgen für einen besonderen Sommerabend.

 Ränkespiele im Rathausgarten

Das Theater zur weiten Welt probt in der KulturBäckerei für das Shakespeare-Stück „Maß für Maß“ (vorne): Aischa Lina-Löbert, hinten v.l.: Birgit Becker, Ben Becker, Leif Scheele, Agnes Müller und Raimund Becker-Wurzwallner. (Foto: t&w)

Das Theater zur weiten Welt zieht in den Lüneburger Rathausgarten. Gespielt wird Shakespeares Komödie "Maß für Maß" in einer aktualisierten, mit Musik angereicherten Inszenierung. Die Kernthemen Macht, Sexismus, Gewalt und Kampf um Freiheit sind zeitlos. Premiere ist am 17. Juni.