Dienstag , 27. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Verdi

Winsen: Warnstreik bei Amazon

Verdi-Sekretär Nonni Morisse (im Vordergrund) und Verdi-Vertrauensperson Entisar Mennerich gestern Mittag vor dem Amazon-Logistikzentrum in Winsen. Die Belegschaft für einen Streik zu gewinnen, gestaltet sich für die Gewerkschaftsvertreter an diesem Tag schwierig. (Foto: pr)

Drei Prozent mehr Lohn bietet Amazon der Belegschaft in Winsen an. Das ist zu wenig, findet Verdi, und hat die Mitarbeitenden zum Streik aufgerufen.

 150 Kita-Beschäftigte in Lüneburg streiken

Streik Erzieher

Verbesserung der Arbeitsbedingungen, Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel sowie eine angemessene Bezahlung – dafür sind am Mittwoch rund 150 Beschäftigte in Kitas und der schulischen Ganztagsbetreuung aus Stadt und Landkreis Lüneburg auf die Straße gegangen. Viele Kita-Gruppen blieben deshalb geschlossen, mancherorts wurde eine Notbetreuung eingerichtet.

 Kita & Co. im Warnstreik: Massagen reichen nicht aus

Verdi-Kundgebung

Mit einem Warnstreik, von dem auch Lüneburger Kitas betroffen waren, und einer Kundgebung auf dem Lüneburger Marktplatz machte die Gewerkschaft Verdi am Dienstag deutlich, was von der "Verschleppungstaktik" der kommunalen Arbeitgeber zu halten ist. Die waren bei der zweiten Runde der Tarifverhandlungen für Beschäftigte der Sozial- und Erziehungsberufe auf keine Forderung eingegangen.

Lüneburg: Warnstreik in städtischen Kitas

Wegen eines Warnstreiks könnten am Dienstag Kitas im Stadtgebiet geschlossen bleiben. (Foto: AdobeStock)

In den Tarifverhandlungen für den Kita- und Erziehungsbereich erhöht die Gewerkschaft Ver.di den Druck auf die kommunalen Arbeitgeber. Am Dienstag werden auch in Lüneburg Kitas bestreikt.

 Verdi fordert Entlastung und mehr Lohn im Erziehungsdienst

Auf der Kundgebung von verdi versammelten sich zahlreiche Angestellte aus dem Sozial- und Erziehungsdienst um ein Zeichen im Vorfeld der nächsten Tarifverhandlungsrunde zu setzen. (Foto: t&w)

Rund 90 Mitglieder von verdi versammelten sich am Dienstagmittag vor dem Heinrich-Böll-Haus in Lüneburg. Ihre Forderungen: Mehr Lohn, mehr Entlastung und eine generelle Aufwertung der Berufe im Sozial- und Erziehungsdienst. Die erste Runde der wiederaufgenommenen Tarifverhandlungen ließ in diesen Punkten aus Sicht der Gewerkschaft zu wünschen übrig.

Einigung im VHS-Tarifstreit weiterhin nicht in Sicht

Lüneburg. Die vierte Verhandlungsrunde in den laufenden Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Geschäftsführung der Lüneburger Volkshochschule endete ergebnislos. Ein Angebot der VHS lehnte die Gegenseite ab. „Das ist …