Anzeige

Tag Archives: Wasser

 Klimaneutral schon vor 2040

Wie geht Coca-Cola mit dem kostbaren Wasser eigentlich um? Der Konzern setzt auch in Lüneburg auf Wasser- und Energiesparmaßnahmen, zeigt ein Ortstermin. Das Unternehmen gibt ehrgeizige Ziele aus.

 Ist Wassersparen eigentlich schädlich?

Wasser

Der umstrittene Pumpversuch der Coca-Cola-Tochter Apollinaris Brands läuft, das Wasser vom Bohrloch am Brockwinkler Weg fließt weiter in den Bachlauf des „Kranken Hinrich“. Die LZ wird den Pumpversuch mit Berichten rund um das Thema Wasser begleiten.

 Kommentar: “Nur eine Antwort”

80 Teilnehmer demonstrierten gegen den Pumpversuch, der am Mittwochmorgen gestartet wurde. Seither fließen pro Stunde 30.000 Liter in den „Kranken Hinrich“. "Darf das kostbare Grundwasser weiter kommerzialisiert werden?", fragt sich Werner Kolbe.

 An der Quelle des Streits (mit Video)

Pumpversuch Lüneburg

Der Coca-Cola-Konzern will mehr. Mehr Lüneburger Grundwasser. Der Pumpversuch ist nun gestartet. Er ist ein wichtiger Baustein für eine spätere wasserrechtliche Genehmigung zur Entnahme von bis zu 350.000 Kubikmeter pro Jahr

 Sabotageakt am Brunnen

Sabotage CocaCola

Ein Sabotageakt am geplanten dritten Brunnen des Coca-Cola-Konzerns sorgt für Wirbel. Die Bürgerinitiative distanziert sich entschieden von der Tat.

Pumpversuch startet in Kürze

Pumpversuch Gellersen

Lüneburg. Die erforderlichen Unterlagen sind eingereicht, nun hat der Getränkekonzern Apollinaris Brands den nächsten Schritt beim Landkreis Lüneburg angezeigt: In knapp zwei Wochen – Anfang Februar 2021 – startet das …

 Wasser oder Wunschgedanken?

Herbert Goerlandt

Herbert Goerlandt ist Rutengänger. Im Dorf erzählt man sich, er habe in den letzten Jahrzehnten mehrfach erfolgreich Bohrstandorte für Rasensprenger, Baustellenbrunnen und Feldberegnungen ermittelt – mit etwas, das aussieht wie zwei zu lange Zeltheringe: der Wünschelrute. LZ-Redakteurin Anna Petersen hat den Selbstversuch gewagt.

 Das störende Preisschild

Es war die zentrale politische Debatte in Lüneburg im Sommer: Darf einem Konzern Zugriff auf ein Allgemeingut wie Trinkwasser gegeben werden? Nun setzte sich die Debatte im Lüneburger Rat fort. Die Politiker fordern mehr Recht für Kommunen.

 Lüneburg 2030: Wenn alles aus dem Ruder läuft

OB Mädge ist immer im Amt, die Flüsse in der Region sind trockengefallen, weil große Getränkehersteller Dauer-Pumpversuche machen, auf den Sülzwiesen hat isich ein Krater aufgetan, der den Fußballern des LSK als neue Spielstätte dient. Lüneburg im Jahr 2030. Dennis Thomas entwirft ein schauererregendes Szenario.