Donnerstag , 29. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Windkraftanlagen

 Windkraft entfesselt Unmutssturm

Bei Thomasburg werden derzeit drei Windkraftanlagen aufgebaut. Der Landkreis hat weitere Potenzialflächen in der Region ermittelt. Das verunsichert und verärgert viele Einwohner. (Foto: phs)

Der Ausbau der Windenergie lässt auch im Landkreis Lüneburg die Wellen weiter hochschlagen. Mehr als 70 Bürgerinnen und Bürger kamen am Mittwoch zu einer Ausschusssitzung des Kreistags und machten zum Teil ihrem Unmut über die Windkraftpläne des Kreises Luft. Dabei ist die Planung noch gar nicht so weit fortgeschritten, wie viele glauben.

 Windräder in Artlenburg: Kreis wartet auf den Statiker

Eine Laufzeitverlängerung für die fünf Windräder bei Artlenburg hat der Betreiber beantragt. (Foto: phs)

Es fehlen noch Teile der Standsicherheitsprüfung, die nach 20 Jahren Voraussetzung für die Genehmigung des weiteren Betriebs ist. Es geht nur um eine Laufzeitverlängerung, ein Repowering der Anlagen wäre wohl kaum genehmigt worden. 

 Thomasburg: Kreisstraße 14 ab Mittwoch für Schwertransporte gesperrt

Die Kreisstraße 14 zwischen Neetze und Thomasburg wird vom Mittwoch, 24. August, bis voraussichtlich 16. Oktober 2022 voll gesperrt.

Die Arbeiten im Windpark Thomaspark sind auf der Zielgeraden. Nun muss ab Mittwoch die Kreisstraße 14 zwischen Neetze und Thomasburg ab Mittwoch bis 16. Oktober für Großraum- und Schwertransporte gesperrt werden. Der Grund ist die geringere Tragkraft der Behelfsbrücke am Ortsrand Thomasburg.

 Mit Karten: Potenzielle Flächen für Windkraftanlagen vorgestellt

Die erste Idee der Landwind-Gruppe: vorläufiges Windparkgebiet Raven. (Grafik: Landwind-Gruppe)

In Amelinghausen haben Investoren ihre Ideen für mögliche Flächen innerhalb der Samtgemeinde vorgestellt, auf denen neue Windkraftanlagen gebaut werden könnten. Doch ohne die Genehmigungen des Landkreis behalten die Pläne über die ausgeguckten Flächen den Charakter eines Pokerspiels.

 Laufen die alten Windkraftanlagen in Dahlem nun doch länger?

Die Bürgerinitiative "Windkraft mit Vernunft" setzt sich gegen 250 Meter hohe Windkraftanlagen in der Gemeinde Dahlem und damit direkt vor ihrer Haustür zur Wehr. Nun will der Vorstand der BI und der örtliche Energieversorger am runden Tisch miteinander ins Gespräch kommen.

 Windkraft in Köstorf: „Schwarzer Peter“ beim Landkreis

In Köstorf plant das Bremer Untrernehmen den Austausch von fünf alten Windrädern gegen deutlich größere Anlagen. Dagegen regt sich Protest. (Foto: be)

27 Windkraftanlagen drehen sich in der Samtgemeinde Dahlenburg – so viele wie in keiner anderen Kommune. Jetzt plant ein Bremer Unternehmen, "fünf bis sechs Anlagen" in Köstorf zu repowern, dagegen gibt es Protest. Doch die rechtlichen Hürden sind hoch.

 Thomasburg und die Energiewende

Im November vergangenen Jahres haben die Arbeiten zum Aufstellen von drei Windkraftanlagen in Thomasburg begonnen.

Die Bundesregierung will den Ausbau der Windkraft in Deutschland massiv vorantreiben – in der kleinen Gemeinde Thomasburg werden aber zurzeit schon drei Anlagen errichtet. Hier hat die Zukunft der Energiewende begonnen. Nicht jeder findet das gut – so mancher sieht diese Entwicklung kritisch.

 Windkraftanlagen: Gemeinde Embsen möchte Auskunft

Werden Windkraftanlagen errichtet, müssen dafür Ausgleichsflächen hergerichtet werden.

Seit vier Jahren produzieren die Windkraftanlagen der „Landwind GmbH“ bei Oerzen grünen Strom. Doch Unklarheit herrscht in der Gemeinde über die entsprechenden Ausgleichsmaßnahmen. Bürgermeister Koch hat deshalb einen Fragenkatalog an den Landkreis geschickt.

 Gegenwind für Windräder

So könnte es aussehen: Eine Visualisierung zeigt den geplanten Bürgerwindpark aus Vastorfer Perspektive. (Quelle: BVNON Dienstleistungs- und Projektentwicklungs GmbH)

Nördlich von Wulfstorf unweit der Grenze zur Gemeinde Vastorf sollen zwei Windkraftanlagen entstehen. Das sorgt schon länger für Ärger auf Seiten des Landkreises Lüneburg. Genehmigen müssen aber die Uelzener das Vorhaben. Das 43-Seiten-Werk liegt auch bereits vor, wird aber von einer Bürgerinitiative rechtlich angezweifelt. Deren Sprecher schließt eine Klage nicht aus.