Home | Bauen & Wohnen | Den Wohnkomfort steigern
Dachfenster mit Anti-Regengeräusch-Effekt können den Wohnkomfort im Dachgeschoss erhöhen.

Den Wohnkomfort steigern

Viele finden es urgemütlich, andere bekommen dabei kein Auge zu: An prasselndem Regen auf den Dachfenstern scheiden sich die Geister. Doch zum Glück können sich die Bewohner im Obergeschoss aussuchen, ob sie mit hörbarem Niederschlag oder lieber möglichst flüsterleise und ungestört einschlafen möchten. Spezielle Dachfenster mit sogenanntem Anti-Regengeräusch-Effekt machen es möglich. Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie eine gezielte Fensterauswahl den Wohnkomfort erheblich steigern kann.

Dass moderne Fenster mit ihrer wärmedämmenden Wirkung zum energieeffizienten Wohnen und zum Energiesparen beitragen, ist mittlerweile bekannt. Doch das Material kann noch viel mehr. Fenster können Regengeräusche hörbar reduzieren und somit für mehr Wohnkomfort sowie einen entspannten Schlaf sorgen. Der Vorteil liegt nach Herstellerangaben bei etwa sieben Dezibel (dB). Zum Vergleich: Eine Reduzierung des Schallpegels um zehn Dezibel empfinden wir als Halbierung der Lautstärke.

Selbstreinigende Dachfenster

Fensterputzen ist für viele eine lästige Pflicht. Mit Fenstern, die über einen Selbstreinigungseffekt verfügen, kann man sich diese Arbeit leichter machen. Allzeit guten Ausblick gewährleistet ein natürlicher Reinigungseffekt. Hierbei sorgt eine unsichtbare Beschichtung auf der Außenseite der Scheibe dafür, dass organische Verschmutzung durch die UV-Strahlung der Sonne zersetzt und gelöst wird. Der nächste Regen wäscht die gelöste Verschmutzung dann einfach ab, sodass die Fenster deutlich seltener geputzt werden müssen. Gerade in der kalten Jahreszeit können außerdem beschlagene Scheiben den Ausblick stören. Eine Ursache dafür ist nicht zuletzt der heute übliche hohe Dämmstandard, der zu größeren Temperaturunterschieden zwischen innen und außen führt. Eine spezielle Beschichtung auf der Außenscheibe sorgt für einen wirksamen Anti-Tau-Effekt. Das Resultat sind eine erhöhte Oberflächentemperatur der Außenscheibe und somit freier Durchblick.