Home | Finanzen & Börse | Geld im Alltag sparen – 5 nützliche Tipps

Geld im Alltag sparen – 5 nützliche Tipps

Einige von Ihnen werden es sicher kennen, wenn „am Ende des Geldes noch ein bisschen Monat übrig ist“. Tatsächlich fällt es vielen Menschen schwer, Geld adäquat anzusparen. Da es im Alltag allerdings immer zu unerwarteten Ausgaben kommen kann, wenn das Auto den Geist aufgibt oder das geliebte Haustier zum Tierarzt muss, erfahren Sie in diesem Artikel fünf Tipps zum Thema Geld sparen.

Tipp 1: Überblick verschaffen

Wenn es Ihnen schwerfällt, Geld anzusparen, sollten Sie sich erst einmal einen Überblick über Ihre gesamten Finanzen verschaffen.

Berechnen Sie das Geld, was Ihnen nach Abzug aller monatlichen Kosten noch zur Verfügung steht. Versuchen Sie einzuschätzen, wie viel Geld Sie für Lebensmittel, wie viel Sie für Kosmetik und wie viel Sie für sonstige Dinge im Monat brauchen könnten.

Achten Sie darauf, Ihr Geld nicht komplett auf alle Kategorien einzuteilen. Wenn es Ihre finanzielle Situation zulässt, sollten Sie 50 bis 100 Euro monatlich beiseitelegen. An dieses Geld sollten Sie nur im absoluten Notfall.

Tipp 2: Preisvergleich

Wer neu in eine Wohnung einzieht, muss sich normalerweise um einen Stromanbieter kümmern. In der Regel wird der Anbieter genommen, der am meisten wirbt. Tatsächlich lohnt sich aber ein Preisvergleich verschiedener Anbieter, weil diese sich bis zu 25 % unterscheiden.

Sie könnten in Erwägung ziehen, einen Pakettarif zu ordern. Pakettarife werden für einen Festpreis geordert. Wenn Sie Ihren Verbrauch in etwa einschätzen können, sind diese Tarife besonders lohnenswert und werden einmal jährlich bezahlt.

Tipp 3: Einsparungen

Menschen, die in einer Großstadt leben, kaufen sich oftmals Monatstickets für den öffentlichen Nahverkehr. Dies ist allemal besser als die Fahrt mit dem Auto, kann nach Bedarf allerdings auch noch verbessert werden. Wenn Sie nicht auf lange Fahrten angewiesen sind, ist es sinnvoll, sich ein Fahrrad zuzulegen. Dies kostet Sie im Jahr nur wenige Euro zur Aufbereitung.

Zudem sollten Sie in Ihrem Eigenheim auf Mehrfachsteckdosen wechseln, die ausgeschaltet werden können. Strom ist besonders in Deutschland stetig teurer, sodass Sie bereits bei einem ausgeschalteten Licht viel Geld sparen können.

Heizen Sie nur mit geschlossenen Fenstern und achten Sie auf die Wärmedämmung dieser. Lassen Sie zudem kein Wasser beim Zähneputzen an und bedenken Sie Ihr Duschverhalten. Allein diese Aspekte können Ihnen bis zu 100 Euro Ersparnisse bringen und die Umwelt schützen.

Tipp 4: Nebenjob

Wenn alle Stricke reißen, sollten Sie über einen Nebenjob nachdenken. Diesen sollten Sie selbstverständlich anmelden. Oft ist es möglich, dass Sie von Zuhause aus Arbeiten erledigen können, die Ihnen das nötige Taschengeld zum Sparen einbringen.

Tipp 5: Risiken eingehen

In dem Fall, dass Sie tatsächlich etwas Geld übrig haben, können Sie durch das Eingehen eines Risikos Ihr Erspartes vergrößern. Es gibt unterschiedliche Glücksspiele, deren Gewinnwahrscheinlichkeiten variieren. Selbstverständlich sollten Sie darauf achten, dass Glücksspiel süchtig machen kann. Setzen Sie sich daher unbedingt eine Grenze, die Sie auf keinen Fall übertreten.

Die Wahrscheinlichkeit für einen sehr hohen Gewinn ist im Vergleich zu kleinen Gewinnen sehr gering, aber vorhanden. Nicht selten sehen Sie in Medien von Lottogewinnen in Höhe von mehreren Millionen Euro. Wenn Sie erfolgreich gespart haben, können Sie sich durchaus zwischendurch auch etwas gönnen. Das Ziel ist es, bewusst mit seinem Geld umgehen zu können.

Titelbild: © iStock – MissTuni