Home | Leben & Freizeit | Uhren und Schmuck vor Diebstahl schützen
Schmuck wird vom Dieb entwendet

Uhren und Schmuck vor Diebstahl schützen

Nicht jeder hat die Möglichkeit, kostbaren Schmuck oder Uhren in einem Safe zu platzieren. Es gibt jedoch einige wirksame Alternativen, die die wertvollen Schmuckstücke vor Diebstahl schützen.

Diebesgut – so dreist sind Einbrecher

Schmuckdiebe haben allerlei Tricks auf Lager, wenn es darum geht, Kostbarkeiten zu entwenden. Das wahrscheinlichste Szenario ist natürlich der Einbruch, bei dem Türen oder Fenster aufgebrochen werden und sich so unerlaubt Zutritt verschafft wird. Das Haus wird auf den Kopf gestellt, auf der Suche nach Uhren oder Schmuck, dabei ist es egal ob es sich dabei um Herrenuhren, wie die auf Uhrcenter.de, oder Damenschmuck handelt.

Alles was irgendwie teuer aussieht ist Diebesgut, Uhren oder anderer Schmuck mit einem ganz offensichtlichen Label wird bevorzugt, lässt sich diese Art von Beute doch am besten zu Geld machen. Besonders an Feiertagen oder in den Sommerferien, wenn viele Menschen im Urlaub sind oder bei Familie oder Freunden zu Gast, wittern Einbrecher ihre große Chance und gehen auf Einbruchstour.

Doch das ist nicht die einzige Möglichkeit Schmuck zu entwenden. Manche Diebe lauern ihren Opfern ganz dreist in der Fußgängerzone oder auf viel belebten Plätzen auf. Schnell wird die teure |Herrenuhr| quasi vom Handgelenk gestohlen oder die wertvolle Halskette unbemerkt geöffnet und gestohlen. Dafür reicht eine herzliche Umarmung, weil man der fremden Person den Weg erklärt hat oder weil diese vorgibt, einen zu kennen und dann am Ende doch aus Versehen verwechselt hat.

So ist der Schmuck zuhause sicher

Um Einbrechern ein Schnippchen zu schlagen, sollte der Schmuck an einem Ort aufbewahrt werden, an dem ihn niemand, auch jeder noch so clevere Dieb nicht, vermuten würde. Diese Orte können sein:

  • zwischen Buchseiten versteckt
  • unter der Matratze
  • eingenäht in einem Kopfkissenbezug
  • in Spielzeugen wie Kuscheltieren oder Puppen

Wer länger auf Reisen geht kann auch den Spülkasten der Toilette in Betracht ziehen. Dafür sollte der Schmuck aber wasserdicht verpackt werden, beziehungsweise der Spülkasten geleert und dann das Wasser abgestellt werden. Schließfächer können übrigens bei jeder größeren Bank gegen ein relativ geringes monatliches Entgelt gemietet werden. Dort sind Schmuck und Uhren am sichersten verwahrt und zu den Öffnungszeiten der Bank zugänglich.

Soll der Schmuck zuhause versteckt werden, so sind die absurdesten Plätze immer die besten, denn auf manche Ideen kommen selbst Einbrecher nicht. Man sollte sich diese Plätze jedoch gut merken, am Ende findet man nämlich den eigenen Schmuck nicht wieder.

Den Einbrechern keine Chance geben

Einbrecher beobachten ein Haus oder eine Wohnung meist für eine Weile, ehe sie zuschlagen. Man sollte daher nie den Eindruck erwecken, dass man für längere Zeit abwesend ist. Zeitschaltuhren für die Außenbeleuchtung oder ein Freund, der jeden Tag den Briefkasten leert sind daher wichtig, um den Anschein zu erwecken, dass jemand zuhause ist. Es gibt sogar Attrappen, die den Schein des Fernsehers imitieren und so Anwesenheit vortäuschen.
Je größer das Budget ist, mit dem Schmuck und Uhren geschützt werden können, desto effektiver sind auch die Möglichkeiten Einbrechern einen Strich durch die Rechnung zu machen. Gitterstäbe vor den Fenstern, einbruchssichere Terrassentüren, Alarmanlagen oder Überwachungskameras – all das verhindert Einbrüche und schützt die teuren Wertgegenstände im Haus.

Schmuck und Uhren gut geschützt

Damit Wertgegenstände einbruchssicher verwahrt werden, bedarf es einiger origineller Ideen – oder ein wenig Budget, um professionelle Maßnahmen zu ergreifen. Die sicherste und vergleichsweise günstigste Methode ist die Aufbewahrung im Bankschließfach.
Titelbild: © iStock – KatarzynaBialasiewicz