Home | Leben & Freizeit | Online Glücksspiele sollen 2021 Lizenzen in Deutschland erhalten

Online Glücksspiele sollen 2021 Lizenzen in Deutschland erhalten

Hinweis: Online-Casinos sind in Deutschland grundsätzlich verboten. Die Ausnahme macht hier das Bundesland Schleswig-Holstein. 

2021 erhalten Online Casinos erstmals offizielle Lizenzen in Deutschland. Was das für Spielerschutz und Regulierungen bedeutet, erfahren Sie auf hier.

Endlich haben sich die deutschen Bundesländer geeinigt. Eine Reform des Glücksspielstaatsvertrages soll dazu führen, dass Anbieter von Online Casinos nun auch in Deutschland offizielle Lizenzen ausgestellt bekommen. Die Neuerungen sollen 2021 durchgeführt werden und bringen viele Vorteile – sowohl für Spieler, als auch den Staat. Spielerschutz, Steuern und Regulierungen sind dabei wichtige Stichwörter.

Spielerschutz im Vordergrund

Lange Zeit pochten Politiker darauf, dass eine Legalisierung der deutschen Casinoanbieter zu einem Problem mit dem Spielerschutz führen könnte. Da bisher landbasierte Casinos in der Hand des Staates lagen, sah man hier größeres Potenzial, den Spielerschutz zu garantieren, als diese Aufgabe einzelnen Unternehmen zu überlassen. Genau dieses Argument nutzen Befürworter nun jedoch für die Vergabe von Lizenzen. Hauptgrund hierfür ist, dass es für Spieler auch ohne die Vergabe von Lizenzen bereits zahlreiche Möglichkeiten gibt, um Casinospiele zu spielen – beispielsweise im Internet. Online Casinos, die ihren Sitz in anderen Ländern haben, dürfen ihre Angebote nämlich ebenso deutschen Spielern zur Verfügung stellen. Diesbezüglich gibt es zwar einige Diskussionen, allgemein kann jedoch von einer Grauzone gesprochen werden. So gibt es eine Unterscheidung zwischen Online Casinos, die keine gültige Lizenz besitzen und jenen, die in Regionen wie Malta, Gibraltar oder Isle of Men ihre Lizenz ausgestellt bekommen haben. Diese Berechtigungen werden von den jeweiligen Ländern stark reguliert und bieten daher ein hohes Maß an Sicherheit. Neben den Lizenzen gibt es auch noch weitere Merkmale, um seriöse Online Casinos Deutschland im Internet zu erkennen. Dazu zählen beispielsweise genaue Angaben über Auszahlungsraten oder die Sicherheit des Spielerguthabens – weitere Informationen finden Sie hier. Auch seriöse Zahlungsmethoden spielen eine große Rolle. Hierbei gelten ähnliche Tipps wie für den Einkauf im Internet. Durch die Vergabe von deutschen Lizenzen hat das Land ab 2021 jedoch die Möglichkeit, selbst zum regulativen Instrument zu werden und damit noch besseren Spielerschutz zu gewährleisten. Verschiedene Klauseln sollen dafür extra in den Staatsvertrag mit aufgenommen werden. So soll jeder Anbieter über ein automatisiertes Früherkennungssystem verfügen, welches Spieler bei möglichen Gefahren oder übermäßigem Konsum warnt und dabei hilft, Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Bisherige Gesetzmäßigkeiten

Der Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland legt fest, wer Casinos sowohl im Online Bereich als auch landbasiert anbieten darf. Obwohl der landesweite Vertrag bisher eine Vergabe von Lizenzen an Online Casinos abgelehnt hat, durften sich die einzelnen Bundesländer selbst für eigene Regelungen entscheiden. Bis auf das Bundesland Schleswig-Holstein folgte jedoch kein einziges dieser Möglichkeit. Schleswig-Holstein entschied sich 2012 dazu, mehrere Lizenzen zu vergeben, beendete diesen Prozess allerdings, um sich dem Staatsvertrag zum Thema Glücksspiel wieder anzuschließen. Die bestehenden Lizenzen blieben jedoch erhalten und derzeit verfügen 12 verschiedene Anbieter über solche Berechtigungen. Weitere Details darüber können auf der Website des Bundeslandes eingesehen werden. Während der Übergangsphase bis 2021 sollen diese Lizenzen weiterhin erhalten bleiben, danach wird eine landesweite Lösung bevorzugt. Auch Sportwetten sind bisher nur bei wenigen Anbietern erlaubt, was sich ebenfalls durch den neuen Staatsvertrag ändern soll. 

Neuerungen im Vertrag 2021

In einer Pressemeldung wurde verkündet, dass Deutschland ab 2021 Lizenzen an seriöse Anbieter vergeben möchte, die landesweit gültig sein werden. Alle Inhalte der Meldung finden Sie hier. Das bringt zahlreiche Vorteile, darunter auch, dass die Steuern für Glücksspiele im Internet im deutschen Inland bleiben und nicht im Ausland versteuert werden. Dazu sollen ebenfalls Werbungen für das Online Glücksspiel im Netz erlaubt werden – diese müssen aber auch bestimmten Regelungen unterliegen. Im Bereich der Sportwetten möchte man beispielsweise das Angebot erweitern. So sollen selbst Ereigniswetten erlaubt werden. Über die Zukunft von Live Wetten, die in Echtzeit während des Verfolgens eines Matches im Fernsehen abgeschlossen werden können, haben sich die Verantwortlichen derzeit noch nicht geeinigt. Möglicherweise werden Live Wetten also nicht mit in das Programm aufgenommen. Zwar haben die Ministerpräsidenten dem neuen Vertrag noch nicht offiziell zugestimmt, dies soll jedoch Anfang März passieren. Illegalen Anbietern, die ohne Lizenzen arbeiten, soll damit in Zukunft der Gar ausgemacht werden. Auch interessant wird, wie sich die Neuerungen auf die landbasierten Casinos auswirken werden. Bisher scheint der Boom von Online Casinos nämlich auch zu einem größeren Interesse an Turnieren wie Poker und Blackjack vor Ort geführt haben. 

Bis 2021 sollen alle Fronten geklärt und der neue Glücksspielstaatsvertrag umgesetzt werden. Bis dahin werden jene Online Casinos, die aus Schleswig-Holstein eine Lizenz erhalten haben, weiterhin mit dieser arbeiten können, ab 2021 gibt es eine landesweite Lösung. Welche Casinos die Lizenzen erhalten, ist noch nicht klar, bei einigen großen Namen kann jedoch bereits spekuliert werden.

Bildquelle:
Pixabay