Home | Büro & Netzwelt | DSL Verfügbarkeit – Wie schnell ist mein Internet zu Hause wirklich?

DSL Verfügbarkeit – Wie schnell ist mein Internet zu Hause wirklich?

Die meisten Menschen wollen heutzutage das Internet über eine schnelle DSL-Verbindung nutzen, sodass der Verfügbarkeit des Breitbandstandards vor Ort eine bedeutsame Rolle zukommt. Üblicherweise können Kunden bei der Auswahl des Angebotes auf einen großen Pool an Anbietern zurückgreifen, was gleichzeitig ein großes Einsparpotenzial bereithält. Doch wie lässt sich die Verfügbarkeit prüfen und entspricht die angegebene Surf-Geschwindigkeit immer der Realität?

[toc levels=2 title=“Inhaltsübersicht“]

Die DSL-Verfügbarkeit prüfen und Anbieter vergleichen

Zwar ist vielen Nutzern bereits im Vorfeld klar, dass sie in jedem Fall über eine DSL-Leitung verfügen wollen, allerdings sind sich nur wenige darüber im Klaren, welcher Anbieter für dieses Vorhaben am besten geeignet ist.
So gibt es aktuell auf dem Markt eine Reihe von Providern, die sich hinsichtlich ihrer Konditionen zum Teil deutlich voneinander unterscheiden. Da es recht umständlich und unübersichtlich ist, bei jedem einzelnen Anbieter einen separaten DSL-Verfügbarkeitstest durchführen zu lassen, empfiehlt sich die Nutzung eines umfangreichen Vergleichsrechners.

Tarifrechner dieser Art lassen sich im Internet finden und sind dazu in der Lage, alle großen Anbieter in nur einem Durchgang abzufragen. Hierfür muss der Nutzer lediglich spezifische Daten – wie beispielsweise die eigene Adresse – in die Maske des Vergleichsrechners eingeben. Im Anschluss liefert der Online-Rechner eine übersichtliche Auflistung der verfügbaren Anbieter, die einen einfachen und schnellen Vergleich ermöglicht.

DSL-Geschwindigkeit – Angaben sind nicht immer eindeutig

Eines der wichtigsten Marketinginstrumente der Provider ist die Angabe der Surf-Geschwindigkeit, sodass viele Angebote in erster Linie mit außergewöhnlich hohen Bandbreiten beworben werden. Zwar machen sich große Zahlen auf dem Papier sehr gut, allerdings entsprechen diese nur selten den realen Konditionen.

So sollte immer beachtet werden, dass es sich bei den angegebenen Werten in der Regel um Maximalgeschwindigkeiten handelt, die der Anbieter theoretisch zur Verfügung stellen kann. In der Praxis fällt die bereitgestellte Geschwindigkeit allerdings häufig deutlich geringer aus und hängt teilweise von Faktoren ab, auf die der Anbieter selbst nur wenig bis gar keinen Einfluss hat.

Besonders aufmerksam sollten Kunden im Highend-Bereich – also bei Bandbreiten ab DSL 1600 – sein, da hier die tatsächlichen Geschwindigkeiten im Alltag häufig nur einem Bruchteil der angegebenen Werte entsprechen.

Video: DSL Verfügbarkeit

Wie schnell ist das Internet wirklich? Die DSL-Geschwindigkeit testen

Wer im Detail wissen möchte, wie schnell das eigene Internet tatsächlich ist, sollte einen DSL-Speedtest durchführen. Ein Geschwindigkeitstest dieser Art kann ganz bequem online absolviert werden und ist in nur wenigen Augenblicken erledigt.

Die Online-Portale ermitteln dabei nicht nur die aktuelle Surf-Geschwindigkeit, sondern zeigen weiterhin, wie groß die derzeitige, maximale Bandbreite des eigenen Anschlusses ausfällt. Auf diese Weise erhalten Nutzer eindeutige Zahlenwerte, die einen genauen Einblick bezüglich der tatsächlichen Geschwindigkeit liefern.

Zu beachten ist, dass es sich bei den Tests um Momentaufnahmen handelt, die je nach Tageszeit und Wochentag variieren können. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, eine Reihe von Tests über einen Zeitraum von mehreren Tagen durchzuführen. Mit den gesammelten Daten kann anschließend ein Mittelwert gebildet werden, der die Durchschnittsgeschwindigkeit des eigenen Anschlusses repräsentiert.

DSL-Geschwindigkeit und Verfügbarkeit im Überblick

Zusammengefasst zeigt sich, dass sich die Verfügbarkeit von DSL heute in nur wenigen Schritten per Online-Rechner herausfinden lässt. Weiterhin bilden die Ergebnisse solcher Rechner eine optimale Grundlage für einen Anbietervergleich, der sich am Ende auch finanziell auszahlen kann.

Da die angegebene Geschwindigkeit bei den meisten Anbietern sehr hoch gegriffen ist und nur in seltenen Fällen auch wirklich der Realität entspricht, sollte die bereitgestellte Bandbreite regelmäßig mit der Hilfe von DSL-Speedtests geprüft werden.

Titelbild: ©istock – KeremYucel