Home | Reise & Urlaub | Last-Minute Urlaub im Sommer – wo gibt es die besten Angebote?

Last-Minute Urlaub im Sommer – wo gibt es die besten Angebote?

Der Sommer 2019 ist in Deutschland bisher recht durchwachsen. Von extremer Hitze und Trockenheit bis zu heftigen Unwettern und herbstlichen Temperaturen war in den letzten Wochen alles dabei. Wer auf einen Mega-Hitze-Sommer wie im Jahr 2018 gehofft und Urlaub auf Balkonien fest eingeplant hatte, denkt jetzt vielleicht darüber nach, doch noch kurzfristig ins Ausland zu verreisen. Die gute Nachricht: es gibt noch viele günstige Last-Minute-Schnäppchen zu tollen Reisezielen.

Die Top 5 Last-Minute-Reiseziele im Sommer 2019

Kroatien: Das wunderschöne Land an der Adria hat sich in den letzten Jahren vom Geheimtipp zu einem der beliebtesten Reiseziele der Deutschen entwickelt. Und das vollkommen zu Recht! Ob Last-Minute-Städtereisen nach Dubrovnik oder Split, Inselhopping oder entspannter Badeurlaub an den traumhaften Stränden – Kroatien lässt keine Wünsche offen. Günstige Preise sogar in der Hauptsaison machen Kroatien zum Top-Ziel in diesem Sommer. Beim Reiseschnäppchen-Portal Urlaubspiraten gibt es zum Beispiel Last-Minute-Angebote für 7 Tage und deutlich unter 400 Euro.

Zypern: Dieser Reisetipp wird manchen Leser überraschen. Bisher galt Zypern in der Sommerferienzeit als recht teures Urlaubsziel. In diesem Jahr gibt es jedoch zusätzliche Flugkapazitäten von vielen deutschen Flughäfen, was den Reisenden günstige Flüge auf die vielseitige Mittelmeerinsel beschert. Auch hier gibt es aktuell bei vielen Anbietern Angebote für um die 400 Euro pro Person für eine Woche.

Die türkische Riviera: Kaum ein Reiseziel überzeugt mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis. Das gilt auch für den Last-Minute Urlaub im Sommer 2019. Besonders für All Inclusive- und Wellness-Fans ist die Türkei ein Paradies. Die Hotel-Anlagen bieten einen hohen Komfort bei vergleichsweise niedrigen Preisen, die Transfers sind in der Regel bereits inkludiert. Außerdem machen das stabile Wetter und die badetauglichen Wassertemperaturen die türkische Riviera zur beliebten Last-Minute-Destination.

Mallorca: Die beliebteste Ferieninsel der Deutschen darf selbstverständlich auch bei diesem Ranking nicht fehlen. In diesem Jahr gibt es sogar besonders viele Last-Minute-Schnäppchen zu ergattern, da Mallorca bisher weniger Besucher anlocken konnte als in den letzten Jahren. Bevor die Zimmer leer bleiben, werden sie natürlich günstiger angeboten – das gilt sogar für richtige Luxushotels. Die Schnäppchensuche lohnt sich also!

Griechische Inseln: Kreta, Korfu, Rhodos oder doch eine ganz andere? Zugegeben, die Entscheidung für eine griechische Insel fällt oft schwer. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie zählen zu den schönsten und beliebtesten Sommer-Reisezielen der Deutschen und gerade in diesem Jahr gibt es wieder viele günstige Last-Minute-Angebote für unter 400 Euro, zum Teil sogar mit All Inclusive. Also schnell buchen, Bikini nicht vergessen und den Sommer in Griechenland entspannen!

Last-Minute-Angebote online finden – das sind die Fallen bei der Online-Buchung

Bequem von zu Hause aus nach den besten Reise-Schnäppchen im Internet buchen macht einfach Spaß – vor allem wenn man ein richtig gutes Schnäppchen findet. Mit 45 Prozent bucht mittlerweile fast jeder Zweite online, doch dabei gibt es auch ein paar Fallen, mit denen die Reiseportale zum vorschnellen Buchen animieren oder zusätzliche Leistungen verkaufen wollen. Gerade bei kurzfristigen Last-Minute-Buchungen besteht die Gefahr sich davon verunsichern zu lassen. Hierauf sollten Online-Bucher achten:

  • 1. Künstliche Verknappung: “Schnell buchen! Nur noch ein Zimmer verfügbar!” Von diesen Hinweisen sollten sich Nutzer nicht unter Druck setzen lassen. Zum einen ist diese Aussage nicht nachprüfbar, zum anderen erwähnt der Anbieter natürlich nicht, dass es sich dabei lediglich um das Kontingent des Anbieters bei diesem Hotel handelt. Es ist gut möglich, dass es bei einem anderen Portal noch weitere freie Zimmer gibt.
  • 2. Aktivitäten frühzeitig buchen: Ob Sightseeingtour oder Museumseintritt – immer mehr Veranstalter bieten die bequeme Buchung online an. Bei besonders beliebten Sehenswürdigkeiten kann es durchaus Sinn machen, die Tickets bereits im Voraus zu buchen. Manchmal sind nämlich spontan vor Ort schon gar keine Karten mehr zu bekommen oder es wartet eine Riesen-Schlange vor der Kasse auf einen. Allerdings sind Urlauber damit auch weniger flexibel und oft ist es sogar günstiger, die Karten direkt bei der Sehenswürdigkeit zu kaufen. Daher gut abwägen, wo früh buchen sich wirklich lohnt!
  • 3. Unnötige Zuatzleistungen: Vor allem auf Flugportalen gilt es, genau hinzuschauen, welche Zusatzleistungen wirklich benötigt werden. Auch wenn die Angebote suggerieren, dass das Mit-Buchen etwa einer Gepäckversicherung oder Auslandskrankenversicherung günstiger ist, zahlen Kunden hier meistens drauf. Das Gepäck ist zum Beispiel sowieso bereits über die Fluggesellschaft bis zu 1.400 Euro mitversichert und Auslandskrankenversicherungen sind separat bei einem Versicherungsanbieter in der Regel deutlich günstiger und für das komplette Jahr erhältlich.

Bildquellen:
Titelbild: @shutterstock.com – xbrchx/311158274
Bild im Text: @shutterstock.com – Maridav/1408040531