Home | Reise & Urlaub | Die spannendsten Reiseziele in 2020
Auch 2020 zieht es viele Deutsche wieder an südlich gelegene Strände.

Die spannendsten Reiseziele in 2020

„Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst“, rät der Dalai Lama. Mit diesem Zitat ruft er nicht nur Reiselustige, sondern die Gesamtheit aller Menschen auf, sich in die unbekannte Ferne zu wagen. Eine steigende Anzahl an Menschen geht dem bereits nach und gönnt sich eine Pause vom Alltag mit einer Prise Abenteuer und Exotik. Was allen Reisegewillten gemein ist, ist die Qual der Wahl aus dem, was unsere bunte Welt zu bieten hat. Die Vorstellung der spannendsten Reiseziele in diesem Jahr soll die Auswahl erleichtern. Da das Budget laut Umfragen den größten Teil bei der Wahl des Reiseziels bestimmt, sollten sich Touristen im Vorfeld genau überlegen, wie viel Geld sie in ihre Reise stecken können.

Tipp: Liegt das lang ersehnte Traumziel über der Grenze des Möglichen, kann auf einen unkomplizierten Onlinekredit, beispielsweise einen Kredit über die Consorbank, zurückgegriffen werden.

Gambia

Nicht nur, weil es das kleinste Land Afrikas ist, geht Gambia auf der Weltkarte oft unter. Auch liegt das Land in einem anderem; dem Senegal. Ob das der Grund ist, warum die „Smiling Coast of Africa“, wie das Land von den Einheimischen liebevoll genannt wird, noch nicht überlaufen ist? Das einzige, was sicher ist, ist, dass diese preiswerte Alternative zu Kenia aktuell ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis bietet. Zwei Wochen all-inklusive Urlaub im Hotel sind hier schon ab 700 € möglich. Die geringe Zeitverschiebung von nur einer Stunde im Winter und zwei Stunden im Sommer macht dieses Ziel auch für Jetleg-Hypochonder sehr attraktiv. Unschlagbar sind hier die vielen wunderschönen Sandstrände, an denen es sich in Ruhe relaxen lässt. Der Gambia River, der die Landesgrenze formt, bietet eine verwunschene Kulisse für Flusskreuzfahrten und Kajak-Touren. Naturinteressierte werden durch den Besuch im Makasutu Culture Forest, dem Heiligen Wald, auf ihre Kosten kommen. Geschichtsinteressierte sollten sich das Nationalmuseum in der Hauptstadt Banjul nicht entgehen lassen. Die beste Reisezeit für Strandurlaub ist Oktober bis November, da dann Trockenheit in Gambia herrscht.

Französisch-Polynesien

Da Südsee-Ziele wie Bora Bora und Tahiti 2020 erschwinglicher werden, steht auch Französisch-Polynesien auf der Liste der beliebten Reiseziele. Aufgrund des Konkurrenzkampfes zwischen den Airlines French Bee und United sinken auch die Flugpreise. Ein Geheimtipp ist die traumhaft exotische Insel mit einem ebenso exotischen Namen: Mo‘orea. Hier können Naturfreunde Delfine und Buckelwale beobachten. Wanderbegeisterte haben gleich zwei Möglichkeiten, sich auszutoben: Entweder auf dem 2241 Meter hohen Mont Orohena oder/und auf dem 2066 Meter hohen Mont Aorai. Wer dagegen lieber Sommer, Sonne und Strand genießen möchte, für den ist der Matira Beach auf Bora Bora ein heißer Tipp – im wahrsten Sinne des Wortes. Da im Winter Regenzeit herrscht, bevorzugen viele Reisende die Zeit von Mai bis Oktober. Speziell für Bora Bora lassen sich die beste Urlaubsbedingungen auf die Monate Juni bis September eingrenzen. Um diese Zeit sind die Temperaturen besonders angenehm und der Niederschlag hält sich in Grenzen.

Machu Picchu begeistert jedes Jahr tausende Besucher mit seinen eindrucksvollen Kulissen.

Peru

Dieses Jahr ist die perfekte Zeit, um eine lange ersehnte Reise nach Südamerika zu realisieren! Für Peru herrscht momentan ein absoluter Low-Cost-Airline-Boom. Auch Inlandsflüge sind bereits ab 20 € buchbar. Peru steht allein wegen seiner Sehenswürdigkeit Machu Picchu, die Besucher umgarnte von den Inka gegründete Stadt in den Anden, hoch oben auf der Reiseliste vieler. Doch auch die 3416 Meter hohe ehemalige Inka Hauptstadt Cusco lässt sich sehen. Die vorkolonialen und kolonialen Baudenkmäler und die Lage inmitten der Anden machen die Stadt zu einem echten Touristenmagnet. Wenn man einmal in Peru ist, sollte man auch den Titicasee nicht auslassen, den größten Süßwassersee ganz Südamerikas und das am höchsten gelegene schiffbare Gewässer der Welt. Die vielen Ruinen am Ufer des Sees erzählen von vergangenen Zeiten und lassen Touristenaugen strahlen. Die beste Reisezeit für Peru ist abhängig davon, worauf jeder einzelne bei seinem Urlaub den Schwerpunkt legt. Besucher, die sich hauptsächlich an der Küstenregion aufhalten, empfiehlt sich, ihre Reise von Dezember bis April in Angriff zu nehmen. Für die Andenregion bieten sich die besten Voraussetzungen für eine gelungene Reise von November bis März. Für die Regenwaldregion sind die besten Zeiten Oktober und März.

Japan

Fast könnte man es glauben, aber der Grund, aus dem Japan auf der Liste der empfohlenen Reiseziele für 2020 steht, sind nicht die in diesem Jahr anstehenden Olympischen Spiele in Tokio. Zumindest nicht nur. Japan-Flüge sind mit einem Preis von 400 € ab Deutschland sehr erschwinglich geworden. Zusätzlich besteht die erstklassige Möglichkeit, für nur 388 € mit dem Interrail-Pass durch das gesamte Land zu fahren. Das lohnt sich aufgrund der guten Infrastruktur und der Unmengen an Sehenswürdigkeiten im ganzen Land besonders. Stadtliebhaber können Tokio, eine der atemberaubendsten Metropolen der Welt, unsicher machen, während Naturfreunde sich im Nikko Nationalpark versuchen können, sich an den heißen Quellen und beeindruckenden Bergen satt zu sehen. Das Beste kommt zum Schluss: Den Mount Fuji verbindet wohl jeder an mindestens zweiter Stelle mit dem Inselstaat. Der Vulkan ist mit seinen 3776 Metern der höchste Berg Japans und seit 2013 Weltkulturerbe. Die beste Reisezeit für Japan ist der Frühling und der Herbst, da im Sommer oft sehr schwüle Temperaturen die Reise erschweren.

Georgien

Vom Geheimziel zum Trendziel hat sich Georgien in den letzten Jahren entwickelt und zieht durch seine immer besser werdende Infrastruktur für Touristen von Jahr zu Jahr mehr Besucher an. Doch noch mehr als das werden Reisende durch unschlagbar günstige Flüge, Mietwagen und Hotels angezogen. Selbst im Winter ist das Land an der Europa-Asien-Schnittstelle einen Besuch wert. Die Berge des Kaukasus laden zu wundervollen Wanderungen in traumhafter Kulisse ein und sind auch für Skifahrer eine durchaus beliebte Destination. Wer lieber den Sommer in Georgien verbringen würde, der kann sich auf Badeurlaub am Schwarzen Meer freuen. Für Wander- und Trekkingreisen ist April bis Juni und September bis Oktober die perfekte Reisezeit. Einen Skiurlaub sollte man im Januar oder Februar einplanen.

Bildquellen:
Bild 1: Pixabay.com © tpsdave CCO Public Domain
Bild 2: Pixabay.com © skeeze CCO Public Domain